Nähere Informationen zu meinem Therapieansatz


Sind wir gesund, sind Geist, Psyche und Körper im relativen Einklang und in integrierender Wechselwirkung miteinander. Unser Körper spiegelt unseren Seelenzustand wider. Atmung, Bewegung, Stimmung, Sprache und Wohlgefühl sind in Harmonie.

Doch auch Belastungen und Unwohlsein äußern sich im körperlichen Befinden: zunehmende Unstimmigkeiten und Schwierigkeiten im Leben, nicht erlebte Freude oder Trauer, einschneidende Erlebnisse, können körperlich als Spannungen oder Schmerz wahrgenommen werden.

Ein zu hoher oder zu niedriger Muskeltonus oder Blutdruck, eine flache Atmung oder Schlafprobleme sind Hinweise auf Belastungen, die über einen längeren Zeitraum ausgehalten werden. Auch können sich so chronische Krankheitsbilder entwickeln.

Manchmal gewöhnen wir uns an diese Beschwerden und akzeptieren diese, da wir vergessen haben, wie vital wir uns fühlen könnten, wären Körper, Seele und Geist im Einklang miteinander, wären wir in einem gesunden Gleichgewicht.

Rationale Lösungsansätze erzielen oft nicht die gewünschte nachhaltige Veränderung und Gesundung. In der Gesprächs- und Körperpsychotherapie kann die Bedeutung von Verhaltensmustern und Botschaften des Körpers erkannt und verändert werden.

Die Blockaden werden von Ihnen selbst über hilfestellende Anleitung wahrgenommen und durch verschiedene Bewegungsmethoden ausagiert und gelöst. Dabei bestimmen Sie selbst, welche Übungen und Techniken für Sie angenehm und unterstützend sind.

Im Verlauf einer Behandlung entsteht ein Bild davon, was in Ihrer Lebensgeschichte zu Ihrem mangelnden Wohlbefinden geführt hat. Möglicherweise sind entwickelte Schutzmechanismen mit der Zeit nicht mehr notwendig, um sich zu einem gesunden Selbst zu entwickeln und Ihre Träume und Wünsche zu leben.

Dies bedeutet oft auch Veränderung im Außen, die in kleinen Schritten so weit gegangen werden kann, wie Sie es sich wünschen und es zu Ihrem Wohlbefinden beiträgt. Wenn sich Ihr Selbstbewusstsein gesund entwickelt, Sie mit Ihrem gesunden Selbst verbunden sind, wird es Ihnen auch leichter möglich, die Beziehungen in Ihrem Umfeld auf positive Weise zu stärken.

Beide Verfahren sind wohlwollende, humanistische sowie ressourcenorientierte Formen der Psychotherapie, in der Sie ermutigt werden, sich selbst in Ihrer Ganzheit und in Ihrem dazu benötigten Tempo zu erleben und vielleicht sogar neu kennen zu lernen, um Ziele und Lebensträume zu erreichen.

Die Arbeit ist immer prozessorientiert. Das heißt, es wird immer mit dem präsentesten Thema gearbeitet.


Was passiert in einer körper- und gesprächspsychotherapeutischen Sitzung?

In den Sitzungen haben Sie Gelegenheit Gedanken und Gefühle wahrzunehmen und auszuprechen. Manchmal werde ich Ihnen vorschlagen, dass Sie sich bequem hinlegen, um so durch Bewegung und gelenkte Atmung, Körperreisen oder andere Techniken zur Wahrnehmung neuer Körperempfindungen und Gefühle zu gelangen.

Es kann hilfreich sein, stelllvertretend für einen Teil Ihres selbst oder eine andere Person Figuren aufzustellen um sich eine Situation klarer zu verdeutlichen oder Lösungsansätze zu visualisieren.

Auch biete ich Ihnen an über das Auslockern- und -schütteln des Körpers oder freie Bewegungsimpulse, zu denen ich Sie verbal begleite, Spannungen und Blockaden zu lösen.

Zur tiefen Entspannung und um einen besseren Zugang zu weniger bewussten Empfindungen zu haben, kann eine Klangmassage sinnvoll sein. Wenn es für Sie hilfreich ist, biete ich Ihnen auch an, im Rahmen der Therapie unterstützend zu malen, zu tanzen oder die Stimme einzusetzen.

In der Yogatherapie wird über den Körper und den Atem die seelische Ebene immer mit angesprochen. Das Erleben von Kraft, Ausdauer, Weite, Stabilität, Loslassen, weich und flexibel sein, körperlichen Grenzen und Möglichkeiten, körperlicher Balance und Entspannungsfähigkeit, hat immer auch Einfluss auf psychische Prozesse und kann helfen, gelernte Muster zu verändern oder verpasste Entwicklungserfahrungen für sich selber nachzuholen in der eigenen Zuwendung zum inneren Kind.

Zu jeder Zeit der therapeutischen Arbeit bestimmen Sie selbst wie weit Sie in Ihrem Selbstausdruck gehen möchten. Ich arbeite in der Therapie mit sanften Techniken und achte darauf, dass Sie sich   geschützt und gesehen fühlen können, so dass eine vertrauensvolle Atmosphäre entstehen kann und unter Umständen auch verdrängte Themen und Gefühle wahrgenommen und behutsam in einen Heilungsprozess integriert werden können.